beileid-logo

Andenken an Verstorbene

Vergangen ist nicht vergessen, denn die Erinnerung bleibt. Menschen, die wir geliebt haben, bleiben für immer in unserem Herzen. Und so bekommen liebe Menschen in unserem Inneren ein Denkmal errichtet, welches wir zu jeder Zeit mit uns nehmen und dies ist das kostbarste Andenken.

Aber auch äußerlich können wir der Verstorbenen gedenken. Das geschieht zumeist auf den Friedhöfen. Durch ein gepflegtes Grab, einen geschmackvollen Grabstein und eine harmonische Bepflanzung bewahren wir das Andenken an Verstorbene.

Grabsteine als individuelles Gedenken

Jeder Mensch ist ein besonderer Mensch. Auch wenn er von uns gegangen ist, die Erinnerung an ihn tragen wir immer im Herzen. In unserer Kultur gilt der Friedhof als ein Ort, an dem die Trauernden Trost finden. In der Pflege des Grabes, beim Bepflanzen und der stillen Zwiesprache. Einige Menschen gehen täglich auf den Friedhof zu ihren Liebsten, für sie ist das ein Ritual, dem sie Tag für Tag nachgehen. Hier fühlen sie sich dem Verstorbenen nahe und haben das Gefühl, noch etwas für ihn tun zu können. Sie machen sich Gedanken um die Bepflanzung, stellen frische Blumen auf das Grab und zünden eine Grabkerze an. Zunächst wird aber nach der Beerdigung der Grabstein in Auftrag gegeben. Er steht meist am Kopfende des Grabes und kann aus verschiedenen Materialien gefertigt werden. Auch die Größen sind bei Grabsteinen ganz unterschiedlich, so dass jeder individuell einen Grabstein auswählen kann. Mittlerweile ist es auch möglich, einen Grabstein im Internet zu bestellen, hier sollte allerdings darauf geachtet werden, dass es sich um einen seriösen Anbieter von Grabsteinen handelt. Dieser bietet in der Regel auch einen Lieferservice an. Das heißt, dass der Grabstein, nachdem er nach den Wünschen der Hinterbliebenen angefertigt wurde, auf der Grabstelle fachgerecht aufgestellt wird.

Grabplatten und Grabsteine sind in der Gestaltung relativ frei und manche Menschen entscheiden sich für eine Grabplatte, andere für einen Grabstein. Hat der Verstorbene bereits zu Lebzeiten festgelegt, wie die Grabstätte gestaltet werden soll, dann sollten sich die Angehörigen auch daran halten. In diesem Fall erfüllen sie ein Vermächtnis des Toten. Grabsteine und Grabplatten können aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Das können Marmor oder Granit sein, auch Messing und Bronze kommen infrage. Geht die Tendenz eher zu einem warmen Material, dann werden oftmals Sandstein oder Kalkstein gewählt. In einigen Ländern ist es üblich, dass neben dem Namen und den Geburts- und Sterbedaten auch ein Bild des Verstorbenen den Grabstein ziert. In Deutschland ist das eher unüblich, wenn die Friedhofsordnung jedoch nicht dagegen spricht, dann ist dies durchaus eine Variante, die ebenfalls bedacht werden kann.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
3/52 ratings