Grablichter - alte und moderne Symbole für die Ewigkeit

Ratgeber, Grabkunst18. Dezember 2010
GrablichterGrablichter stellen wir meist zu Allerheiligen auf die Gräber und auch auf frischen Grabstellen werden die kleinen Kerzen aufgestellt und entzündet. Die Flamme der Kerze spendet den Angehörigen, die das Grab besuchen, Trost und gleichzeitig ist sie ein Symbol für das ewige Leben, an das die Christen glauben. Ursprünglich stammt der Bauch aus der Zeit der Kelten, die Lichter auf die Gräber stellten, um den Toten die Grenze zu den Lebenden aufzuzeigen. Moderne Grablichter gibt es in verschiedenen Varianten und neben einfachen Kerzen mit Deckel kann man ein Grab auch mit reich verzierten Grablampen schmücken.

Grablampen im Wandel der Zeit

Zuerst wurden Kerzen offen auf Gräber gestellt, doch da eine offene Flamme im Freien  schnell verlischt, entwickelte man Gehäuse, die die offene Flamme schützen sollten. Metallrahmen mit Glaseinsätzen schützen die Flamme vor Luftzug und gleichzeitig dienten die Grablichter als Grabschmuck. Da immer wieder Grablichter entwendet wurden, begann man schwere Ausführungen mit Natursteinsockeln auf die Gräber zu stellen oder Varianten zu nutzen, die mit dem Grabstein verbunden sind. Grablichter aus Bronze oder anderen Metallen sind leider auch heute immer wieder ein begehrtes Diebesgut. Daher sieht man immer wieder Grablichter, die mit der Grabeinfassung verankert sind oder massive Ausführungen, deren Sockel aus schwerem Naturstein ist. Durch die massiven Natursteinblöcke verhindert man den Diebstahl in den meisten Fällen und die reich verzierten Grablampen bleiben jahrzehntelang als Grabschmuck erhalten. Eine weitaus günstigere Variante sind die Grablichter aus Kunststoff oder farbigem Glas mit Deckel. Das Paraffin der Kerzen verbrennt langsamer als Bienenwachs und die schlichten Grablichter sind überall im Handel für wenig Geld erhältlich.

Moderne Grablichter mit LED

LED-Lampen halten nicht nur in vielen Wohnungen Einzug, sondern auch auf dem Friedhof. Die kleinen Leuchten haben eine hohe Lichtleistung und verbrauchen dabei sehr wenig Strom. Da die Kerze auf dem Grab das ewige Licht symbolisiert, das nie ausgehen soll, greift so mancher zu den im Handel angebotenen LED-Grablichtern. Die neuen Modelle lassen ihr Licht flackern und sehen täuschend echt aus, wenn sie in der Grableuchte platziert werden. Ob die moderne Technik die gleiche tröstende Wirkung entfalten kann, wie die Flamme einer Kerze, ist dabei reine Geschmackssache. Fakt ist, dass die LED-Grablichter eine Brenndauer bis zu fünf Monaten vorweisen können und damit der Kerze haushoch überlegen sind. Ihre optische Angleichung an die klassischen Grablichter aus rotem Kunststoff mit goldenem Deckel macht den Wechsel für viele sicher leichter und preislich gibt es keinen großen Unterschied zu den mit Paraffin und einem Docht bestückten Grablichtern.

Mehr zum Thema Grabkunst:

  • Gedenkkreuz Christliches Symbol auf dem Friedhof

    Das Gedenkkreuz als christliches Symbol ist auch heute noch auf vielen Friedhöfen zu finden. Menschen, die dem christlichen Glauben angehören, entscheiden sich auch oftmals für ein Trauerkreuz aus Rosen, dass dann auf...

  • Grabengel gelten als Wegweiser und Beschützer

    Engel spielen in vielen Kulturen eine wichtige Rolle. Im Judentum, im Islam und im Christentum sind Engel Boten oder Geistwesen, die als Vermittler zwischen Himmel und Erde fungieren. Sie können beschützen und leiten und...

  • Trauerherz & Trauerkreuz als Gesteck oder Gedenkstein

    Das Kreuz steht im christlichen Glauben für den Tod und die Auferstehung und das Herz ist wie die rote Rose ein Symbol der Liebe und Verbundenheit, die über den Tod hinaus geht. Aus frischen Blumen gebundene Trauerherzen...

  • Gedenksteine aus Naturstein zum Abschied

    Die Dekoration der Grabstellen unterliegt wie die meisten Dinge im Laufe der Zeit einem Wandel. Moderne und neue Formen halten Einzug auf den Friedhöfen und alte Stücke verschwinden langsam. Auch bei den Gedenksteinen...

Bewertung dieser Seite: 3 von 5 Punkten. (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab. (1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)