Mein tief empfundenes Beileid – die Trauerkarte als Kondolenzkarte

Magazin3. Juli 2013
mein-tief-empfundenes-beileid-die-trauerkarte-als-kondolenzkarte

Der Begriff Trauerkarte wird in mehreren Bedeutungen verwendet: Zum einen bezeichnet er die Karte als Instrument zur Bekanntgabe des Todesfalls und als Einladung zur Bestattungsfeier, zum anderen versteht man darunter die Antwortkarte, die die benachrichtigten Personen als Beileidkarte versenden. Denn wenn man eine Trauerkarte erhält, die den Tod eines Menschen anzeigt, so gebieten es Pflicht und Höflichkeit sowie das Mitempfinden, dass man auf jeden Fall schriftlich mit einer Beileidskarte reagiert.

Beileidskarten spenden Trost

Für die trauernden Hinterbliebenen ist jede Trauerkarte, die das Mitempfinden und das Beileid ausdrückt, ein kleiner Trost in einer schweren Zeit. Denn die Karten zeigen auf, dass man auch in einer solchen emotional belastenden Situation nicht allein ist, sondern dass andere Menschen mitfühlen und auch ihnen der Tod des Menschen nahe geht.

Die Trauerkarten zur Kondolenz sind oft in verschiedenen Ausfürhungen zu haben, die mit einem passenden Spruch versehen sind. Dabei findet man Trauersprüche aus dem religiösen, aber auch aus dem weltlichen Bereich, aus denen man auswählen kann. Zusätzlich lässt sich die Karte noch mit einem Bild oder Symbol schmücken, auch hier ist die Auswahl sehr groß. Wundervolle Trauerkarten erhalten Sie z.B. bei memento-online.de.

Man sollte aber auf jeden Fall zusätzlich zu dem Trauerspruch seine Anteilnahme noch in kurzen persönlichen Worten ausdrücken und den Spruch so ergänzen. Es wirkt heutzutage ein wenig lieblos, wenn man die Karte nur knapp mit seiner Unterschrift versieht, ohne ein oder zwei Zeilen dazu zu schreiben. Wem dafür die Worte fehlen, der kann sich gerne auf einschlägigen Portalen informieren und sich Beispiele ansehen, wie man sein Beileid in angemessenen und passenden Worten ausdrücken kann.

Auch materieller Trost kann mit der Kondolenzkarte kommen

Es ist auch möglich und durchaus üblich, dass man der Trauerkarte eine kleine Spende für den Blumenschmuck beifügt, wenn man nicht an der Trauerfeier teilnehmen kann. Beisetzungen sind teuer, und so manche Familie gerät durch einen Todesfall in finanzielle Not. Daher freuen sich die Hinterbliebenen oft über Spenden, die es ihnen erlauben, für einen schönen Blumenschmuck auf zu kommen. Man sollte das Stichwort „für Blumenschmuck“ allerdings explizit erwähnen, damit nicht aus Versehen Empfindlichkeiten getroffen werden und der Adressat glaubt, man hielte ihn für zu arm, als dass er eine Beisetzung selber bestreiten könne.

Neben Spenden kann man in der Trauerkarte als Beileidskarte natürlich auch noch Unterstützung anderer Art anbieten. Ob es Hilfe bei der Organisation der Trauerfeier ist, die Unterstützung in der Zeit danach, die Versorgung eines nun verwaisten Hautieres oder die Hilfe von Kollegen im Büro des Verstorbenen, die sich um seine dort verbliebenen Effekten kümmern, die Möglichkeiten der Unterstützung sind sehr vielfältig. Und wenn man einem trauernden Hinterbliebenen nur mit einer Kleinigkeit helfen kann, so wird diese doch in einer so schweren Zeit mit Dankbarkeit und Freude angenommen und beweist, dass Mitempfinden nicht nur eine emotionale Seite hat, sondern auch ganz praktische Formen annehmen kann.

Geschrieben von Irene Becker.

Mehr aus dem Magazin:

  • So gehts richtig - Testament-Spenden an SOS Kinderdorf e.V.

    In Deutschland und auch in ganz Europa ist die Spendenbereitschaft bekanntlich sehr hoch. Das Spendenaufkommen wächst, doch vielen Spendern ist nicht klar, dass man auch über das eigene Ableben hinaus noch eine Spende...

  • Wie Hinterbliebenen im Trauerfall geholfen werden kann

    Der Tod ist ein Thema, mit welchem sich kaum jemand gern auseinandersetzt. Dennoch gehört er zum Leben dazu und wer seinen Hinterbliebenen die Trauerzeit zumindest etwas angenehmer machen möchte, der sollte sich schon zu...

  • Eralp Uzun ist tot

    Jungschauspieler Eralp Uzun ist tot. Man kannte ihn aus „Alarm für Cobra 11“, „Lets Dance“ und „Alle lieben Jimmy“. Er nahm sich am 11. April 2013 in seiner Wohnung in Berlin-Kreuzberg das Leben. Eralp Uzun wurde im...

  • Mit dem Scanner zum Grab - QR-Code am Grabstein

    Das Internet wird in immer mehr Bereichen genutzt und ist aus dem Alltagsleben kaum noch weg zu denken. Bisher hat es nur vor dem Friedhof halt gemacht, aber ein neues Produkt verbindet auch das Grab mit dem Internet....

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Punkten. (4 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab. (1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)