Trauerpost schreiben

trauerpost-schreiben

Den Tod eines geliebten Menschen zu erleben und fortan mit diesem schmerzlichen Verlust weiterleben zu müssen, erfüllt die Angehörigen eines Verstorbenen stets mit tiefer Trauer. Man kann kaum einen klaren Gedanken fassen und muss zunächst einmal begreifen, dass die betreffende Person für immer gegangen ist. Formalitäten erscheinen im Trauerfall vollkommen belanglos, sollten aber nicht vernachlässigt werden, denn trotz der vorherrschenden Trauer gilt es nach dem Tod eines Menschen einige Angelegenheiten zu regeln. Die Angehörigen müssen unter anderem die Beerdigung organisieren und Trauerpost schreiben, um die entfernteren Verwandten sowie den Freundes- und Bekanntenkreis über den Tod des Verstorbenen in Kenntnis zu setzen.

Trauerpost richtig schreiben

Für viele Hinterbliebene erweist es sich als schwieriges Unterfangen, Trauerpost zu schreiben und im Zuge dessen das Umfeld des Verstorbenen zu informieren. In Anbetracht der Tatsache, dass man zunächst einmal selbst mit der Situation zurechtkommen muss und nun die Nachricht vom Tod eines geliebten Menschen überbringen soll, ist dies keineswegs verwunderlich und vielmehr eine normale Reaktion. Nichtsdestotrotz darf man sich nicht scheuen, die Trauerpost zu schreiben, und sollte dies unverzüglich angehen, denn diese Aufgabe duldet keinen Aufschub.

Im Trauerfall die richtigen Worte zu finden, ist ohnehin ein schwieriges Unterfangen, das die meisten Menschen vor eine große Herausforderung stellt. Diese Emotionen schriftlich festzuhalten, erweist sich also als alles andere als einfach und kostet mitunter Überwindung. Um den Angehörigen den Tod des Verstorbenen mitzuteilen, ist Trauerpost bestens geeignet. Die Hinterbliebenen können sich beim Schreiben von Trauerpost Anregung in entsprechenden Ratgebern, im Internet sowie in Trauerpost-Beispielen holen. Anhand solcher Vorlagen kann man sich mit der Ausdrucksweise und dem üblichen Inhalt vertraut machen und anschließend selbst die Trauerpost verfassen. Im Zuge dessen sollte man allerdings nicht den Fehler machen, Vorlagen zu kopieren, schließlich ist jeder Trauerfall individuell. Wer Trauerpost schreibt, sollte daher seine Gefühle in den Text einbringen und auch auf die Persönlichkeit des Verstorbenen eingehen.

Geschrieben von Oliver Schmid.

Mehr zum Thema Kondolenz:

  • Trauerrede für ein Vereinsmitglied – Zitate & Vorlagen

    In einem Verein finden im Allgemeinen Gleichgesinnte zusammen, die eine Leidenschaft oder ein Interesse teilen und sich in ihrer Freizeit hierfür engagieren. Hierbei geht es oftmals um eine ehrenamtliche Tätigkeit, ein...

  • Christliche Beileidsbriefe

    Dass der Tod am Ende eines jeden Lebens steht und wie die Geburt ein wesentlicher Bestandteil des Lebens ist, ist den meisten Menschen durchaus klar, aber im Alltag macht man sich dies kaum bewusst. Die Endlichkeit des...

  • Trauerpostkarten

    Hat man vom Tod eines geliebten Menschen erfahren, muss man sich um verschiedene Dinge kümmern und einige organisatorische Angelegenheiten in die Hand nehmen. Zudem müssen die Freunde, Bekannten, Nachbarn, Kollegen und...

  • Trauerpost

    Durch den Tod eines geliebten Menschen gerät das Leben der Hinterbliebenen zunächst aus den Fugen. So erscheinen die alltäglichen Dinge nicht mehr wichtig und mehr oder weniger belanglos, schließlich hat man einen...

Bewertung dieser Seite: 3.1 von 5 Punkten. (8 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab. (1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)