Trauerknopf

trauerknopf

Man kennt den Trauerknopf als Ausdruck des Andenkens an einen geliebten Menschen. Wenn ein nahestehender Mensch aus unserem Leben geht, hinterlässt er eine Leere in uns. Eine Fülle von Erinnerungen bleibt, doch die Trauer überwiegt. In früheren Zeiten trugen vor allem die Frauen schwarze Kleidung, wenn ein Familienmitglied verstorben war. Heute ist das in manchen Regionen immer noch üblich, doch allgemein ist das Tragen von schwarzer Kleidung als Ausdruck der Trauer nicht mehr zeitgemäß. Doch auch heute wollen die Menschen ausdrücken, dass sie einen Verlust erlitten haben und um einen lieben Menschen trauern. So wurden Trauerknöpfe ins Leben gerufen. Diese sagen ohne Worte, dass der Mensch, der einen Trauerknopf trägt, liebe Erinnerungen an einen Verstorbenen hegt.

Der Wandel der Zeit in der Trauerethik

Vieles hat sich bis heute geändert. Im Laufe der Jahre nahm die Technik einen rasanten Verlauf, die Welt ist ohne Mobiltelefon, Laptop, E-Mail und Co. kaum noch vorstellbar. Einige alte Traditionen wurden bewahrt, andere gerieten in Vergessenheit. Die virtuelle Welt hat heute einen festen Platz in der Realität. Freundschaften werden im Internet geschlossen, und auch Trauer kann im virtuellen Raum ausgelebt werden. 

Wenn Trauer-Kerzen virtuell angezündet werden und Gedenkseiten ins Leben gerufen werden weiß man, dass man im virtuellen Zeitalter angekommen ist. Virtuelle Trauerkerzen und die online Bestattung sind heute selbstverständliche Trauerorte geworden und sie helfen auch bei der Bewältigung der Trauerphasen. In der Trauerkultur haben sich ebenfalls Änderungen ergeben, die mit dem Wandel der Zeit zusammenhängen. Die etwas älteren Menschen unter Ihnen werden sich sicherlich erinnern, dass Sie als Kind oft Frauen in schwarzer Kleidung gesehen haben. Sie bekamen erklärt, dass das Frauen sind, die ihren Mann verloren haben und die schwarze Kleidung als Zeichen ihrer Trauer tragen. Heute gibt es neben der Witwenkleidung auch andere äußerliche Zeichen als Ausdruck von Trauer.

Persönliche Trauersymbole der modernen Zeit

Trauerknöpfe gibt es noch gar nicht so lange. Die Idee entstand, weil ein Knopf etwas ist, was man in seinem Leben sehr oft berührt. Es ist etwas Vertrautes, das zu uns gehört und immer nah bei uns ist. So liegt es nahe, dieses vertraute Detail auch in der Trauer nicht zu vergessen. Auf diese Weise haben wir das Gefühl, dass der Verstorbene immer ganz nah bei uns ist. 

Ein Trauerknopf besteht aus einem Basisstein, an dem ein Knopf von einem Kleidungsstück des Verstorbenen befestigt wird. 

So kann der Trauerknopf als Anhänger, als Brosche oder als Nadel am Revers getragen werden. Vielen Menschen hilft der Gedanke in ihrer Trauer, dass sie eine Erinnerung mit sich tragen, und so eine innige Nähe zu dem Verstorbenen spüren. Damit der Trauerknopf auch einen festen Platz hat, wenn er nicht getragen wird, sind dekorative Kisten für Trauerknöpfe erhältlich, in der der Trauerknopf sicher aufbewahrt werden kann. Eine neue Tradition, die sicherlich vielen Menschen in ihrer Trauer helfen kann.

Bildquelle: www.parlamore.de

Geschrieben von Angelika Schmid.

Mehr zum Thema Trauer:

  • Trauerpost richtig beantworten

    Vom Tod eines Verwandten, Freundes, Bekannten oder Kollegen zu erfahren, ist zunächst ein großer Schock. Auch wenn der Tod mitunter absehbar war und ihm eine lange Krankheit vorausging, ist man hierauf nie vorbereitet...

  • Trauerbriefumschläge

    Trauerbriefe erweisen sich in der Praxis immer wieder als Wissenschaft für sich und sollten mit viel Bedacht gestaltet werden. Persönliche Trauerbriefe sollen einerseits die eigene Trauer thematisieren, andererseits die...

  • Trauerrede für einen Arbeitskollegen formulieren

    Die Beziehung zwischen Arbeitskollegen beschränkt sich häufig nicht nur aufs berufliche Umfeld, denn im Laufe der Zeit werden viele Kollegen zu echten Freunden, mit denen man auch privat gerne Zeit verbringt. Aber auch...

  • Trauerpost – Umschläge und Porto

    Im Bezug auf Trauerpost ergeben sich bei den Hinterbliebenen eines Verstorbenen zahlreiche Fragen. In erster Linie geht es um die Formulierung der Trauerpost, obgleich auch der Versand ein durchaus wichtiges Thema ist,...

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (5 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab. (1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)