Trauerbriefumschläge

Ratgeber, Trauer11. Juli 2013
trauerbriefumschlaege

Trauerbriefe erweisen sich in der Praxis immer wieder als Wissenschaft für sich und sollten mit viel Bedacht gestaltet werden. Persönliche Trauerbriefe sollen einerseits die eigene Trauer thematisieren, andererseits die eigenen Emotionen aber nur am Rande erwähnen und vorrangig auf die Hinterbliebenen und ihren Schmerz eingehen. Wer in einem Trauerbrief die eigene Trauer zu sehr in den Vordergrund stellt, belastet die Angehörigen des Verstorbenen hierdurch mitunter noch zusätzlich und verfehlt somit das Ziel, den Hinterbliebenen Kraft zu geben und Trost zu spenden. Bereits beim Inhalt der Kondolenz muss man folglich einige Aspekte berücksichtigen. Zusätzlich darf man die Aufmachung des Trauerbriefes nicht außer Acht lassen und sollte sich unter anderem dem Trauerbriefumschlag widmen.

Stilvolle Trauerbriefumschläge für die Kondolenz

Der Versand der Trauerbriefe kann von den Angehörigen des Verstorbenen bereits als erstes Zeichen der Wertschätzung und des Respekts gewertet werden und sollte aus diesem Grund unbedingt in angemessenen Trauerbriefumschlägen erfolgen. Hierbei ist es nicht ratsam, auf gewöhnliche Briefumschläge zurückzugreifen, da diese nicht dem Anlass entsprechen. Stattdessen sollte man unbedingt spezielle Umschläge für Trauerbriefe verwenden, die auf die Verwendung im Rahmen der Kondolenz abgestimmt sind. Hochwertige Materialien und eine schlichte Aufmachung machen stilvolle Trauerbriefumschläge aus.

Auf der Suche nach geeigneten Trauerbriefumschlägen sollte man sich nach Möglichkeit an einen Fachmann wenden. Spezielle Trauerdruckhäuser sowie gewöhnliche Druckereien verfügen auf diesem Gebiet über eine langjährige Erfahrung und halten ein breit gefächertes Sortiment bereit. Neben klassisch weißen Umschlägen sind hier unter anderem auch Trauerbriefumschläge mit schwarzem Rand erhältlich, die allerdings dem Trauerhaus vorbehalten sein sollten. Abgesehen davon, dass Trauerbriefumschläge aus besonders gutem Papier bestehen sind sie in der Regel gefüttert und strahlen so eine hohe Wertigkeit aus, die dem Verstorbenen und dessen Hinterbliebenen Respekt zollt.

Trauerbriefumschläge sind demnach nicht nur die bloße Verpackung für den Trauerbrief, sondern ein wichtiger Bestandteil der Kondolenz und sollten daher auch dementsprechend berücksichtigt werden.

Geschrieben von Sarah Greszat.

Mehr zum Thema Trauer:

  • Trauerpost richtig beantworten

    Vom Tod eines Verwandten, Freundes, Bekannten oder Kollegen zu erfahren, ist zunächst ein großer Schock. Auch wenn der Tod mitunter absehbar war und ihm eine lange Krankheit vorausging, ist man hierauf nie vorbereitet...

  • Trauerrede für einen Arbeitskollegen formulieren

    Die Beziehung zwischen Arbeitskollegen beschränkt sich häufig nicht nur aufs berufliche Umfeld, denn im Laufe der Zeit werden viele Kollegen zu echten Freunden, mit denen man auch privat gerne Zeit verbringt. Aber auch...

  • Trauerpost – Umschläge und Porto

    Im Bezug auf Trauerpost ergeben sich bei den Hinterbliebenen eines Verstorbenen zahlreiche Fragen. In erster Linie geht es um die Formulierung der Trauerpost, obgleich auch der Versand ein durchaus wichtiges Thema ist,...

  • Grabrede für eine Freundin

    Im Gegensatz zu den Eltern, Geschwistern und übrigen Verwandten sucht man sich seine Freunde selbst aus und ist somit in seiner Freizeit mit Menschen umgeben, mit denen man Hobbys und Ähnliches teilt. Gemeinsame...

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (3 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab. (1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)