beileid-logo

Texte für Trauerkarten

Texte für TrauerkartenTrauerkarten  gibt es schon seit dem 18. Jahrhundert und zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstanden die heute noch verwendeten Faltkarten mit Trauerrand und Motiv. Mit einer Trauerkarte benachrichtigt man Freunde und Verwandte, bekundet sein Beileid und gleichzeitig kann die Trauerkarte eine Einladung zur Beerdigung sein, die zusätzlich persönliche Zeilen enthält. 

Wenn ein lieber Freund oder Verwandter verstorben ist und man vor der leeren Trauerkarte sitzt, fällt es einem oft schwer, die passenden Worte zu finden.  Vorgefertigte Karten mit Trauergedichten, Trauersprüchen oder Zitaten zum Thema Trauer kann man im Schreibwaren-Handel kaufen und auch Druckereien bieten verschiedene Vorlagen an.

Trauerkarten zur Benachrichtigung von Freunden und Angehörigen

Wer nicht über die Zeitung vom Tod eines nahen Verwandten berichten möchte und lieber persönliche Trauerkarten an Freunde und Verwandte sendet, hat verschiedene Möglichkeiten. Sind nur wenige Verwandte und Freunde zur Trauerfeier eingeladen, kann man die Trauerkarten handschriftlich verfassen und jedem Empfänger ein paar persönliche Zeilen hinzufügen. War der Verstorbene sehr bekannt und beliebt und es soll eine große Trauerfeier zu seinen Ehren stattfinden, dann kann man die Trauerkarte auch nutzen um den Trauergästen vorab ein paar Details mitzuteilen. Die Formulierung: „Von Beileidsbekundungen am Grad bitten wir abzusehen“ ist eine Möglichkeit um die nahen Verwandten an diesem schweren Tag nicht zusätzlich zu belasten. Wenn der Verstorbene keinen Grabschmuck in Form von Kränzen oder Gestecken gewünscht hat, kann dies auch auf der Trauerkarte an die Gäste übermittelt werden.

Was schreibt man in Kondolenz-Karten?

Möchte man einem Hinterbliebenen schriftlich sein Beileid ausdrücken, so schickt man eine Trauerkarte. Die kleinen Faltkarten aus festem Papier mit schwarzem Trauerflor gibt es vorgefertigt mit Motiv und Text im Handel, aber man kann auch selbst ein paar persönliche Zeilen oder ein Trauergedicht verfassen um sein Mitgefühl auszudrücken. Im Internet findet man ebenfalls einige Sprüche und Zitate, mit denen sich in wenigen Worten tiefe Gefühle ausdrücken lassen. Auch persönliche Erinnerungen und Begebenheiten mit dem Verstorbenen darf man in einer Kondolenzkarte festhalten. Die Hinterbliebenen freuen sich über kleine Anekdoten und brauchen das Gefühl, dass sie nicht alleine trauern. Offen über die eigenen Emotionen zu schreiben, hilft dabei den Schmerz zu verarbeiten und auch der Empfänger einer Kondolenz-Karte fühlt, dass er seinen Verlust nicht allein bewältigen muss. Hier einige Zitate von berühmten Persönlichkeiten, die mit wenigen Worten eine große Anteilnahme ausdrücken.

Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.
Albert Schweitzer 
Wenn Du an mich denkst, erinnere dich an die Stunde, in welcher du mich am liebsten hattest.
Rainer Maria Rilke
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant
Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens.
Friedrich Nietzsche
Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.7/520 ratings