Kondolenzschreiben

Ratgeber, Kondolenz1. Dezember 2010
KondolenzschreibenKondolenzschreiben sind ein gebräuchlicher und wertvoller Weg, den Hinterlassenen von Verstorbenen Mitgefühl auszudrücken. Ein solches Schreiben zu verfassen fällt jedoch oft nicht leicht. Daher stellen wir hier für Sie einige Vorlagen zur Inspiration bereit. Da ein solches Schreiben individuell auf den Verstorbenen und seine Hinterbliebenen sowie auf Ihre Beziehung zu diesen Personen abgestimmt werden sollte, haben wir Beispiele zu den fünf typischen Teilen eines Kondolenzschreibens zusammengefasst, die Ihnen beim Schreiben eines solchen Briefs helfen sollen. 

1. Einleitung 
Zunächst ist es wichtig, eine passende Einleitung zu wählen, welche den traurigen Anlass des Schreibens verdeutlichen soll: Liebe(r) Name des Adressaten,
  • Die Nachricht vom Ableben Deines Vaters traf uns schmerzlich.
  • Leider ist es ein sehr trauriger Anlass, diese Zeilen zu schreiben.
  • Für uns alle unfassbar mussten wir heute die traurige Nachricht entgegennehmen, dass deine liebe Tochter verstorben ist.
  • Du hast mit Deinem Vater einen Dir sehr nahe stehenden Menschen verloren.
  • Mit Bestürzen haben wir die Nachricht vom Ableben Deines Vaters vernommen. Wir möchten Dir sagen, wie sehr wir mit Dir fühlen.
  • Wir trauern um unseren aufrichtigen und treuen Freund.
2. Trost 
Als zweiten Schritt sind tröstende Worte für die Hinterbliebenen zu empfehlen:
  • Tröstlich ist, dass Deine Mutter nicht leiden musste. Nach einem langen und erfüllten Leben sanft einschlafen zu dürfen, ist eine Gnade.
  • Schwer ist es, einen lieben Menschen zu verlieren. Doch ein Trost ist es, Deine Mutter bei Gott geborgen zu wissen.
  • Trost kommt in dieser schweren Zeit vielleicht mit der Erkenntnis, mit der Trauer nicht allein zu sein.
  • Ich kann nicht das Leid aus der Welt schaffen, nicht den Schmerz lindern, den Du empfindest. Alles was ich tun kann, ist mit Dir zu fühlen und in Gedanken in dieser schweren Zeit bei Dir zu sein.
  • Ich hoffe, dass es für Dich in den schweren Stunden des Abschieds ein Trost ist zu wissen, dass mir Deine Mutter unvergessen bleibt.
  • Mit dem Tode eines Menschen verliert man vieles – aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.
3. Würdigung 
Es ist  üblich, einige Sätze zur verstorbenen Person zu schreiben. Eine solche Würdigung kann zum Beispiel eine besondere Charaktereigenschaft sein. Aber auch besonderes Engagement, bestimmte Begabungen und Fähigkeiten oder schlicht typische Verhaltensweisen können hier genannt werden. Prinzipiell ist es hier wünschenswert dass Sie sich Gedanken zu den Besonderheiten der verstorbenen Person machen und von diesen schreiben. Zur Anregung und Hilfe trotzdem einige Beispiele:
  • Wir werden sie als unermüdliche Vereinsvorsitzende in Erinnerung behalten und ihr Engagement wird noch lange fortwirken.
  • Dieser Verlust reißt menschlich eine große Lücke in unsere Gemeinschaft.
  • Unvergessen bleiben sein Humor und seine Großzügigkeit, aber auch seine Ecken und Kanten.
  • Niemals werde ich vergessen, wie sie mir bei meinen Schwierigkeiten hilfreich zur Seite gestanden hat.
  • Dein Vater war ein Mann voller Liebe und ansteckender Lebensfreude, umso grösser ist jetzt unsere Trauer.
  • Er hat uns vorgelebt, wie man auch unter schwierigen Umständen ein glückliches Leben führen kann.
4. Beileid 
Den letzten Teil eines Kondolenzschreibens bildet ein Ausdruck des Beileids. Auch hierzu haben wir einige Beispiele für Sie zusammengefasst:
  • Ich bedaure diesen Verlust zutiefst und möchte Dir mein aufrichtiges Mitgefühl aussprechen.
  • Deine Mutter wird uns fehlen. Wir werden ihr Andenken stets in Ehren halten.
  • Tief berührt möchte ich dir mein Beileid ausdrücken.
  • Die Nachricht vom Tod deines lieben Vaters hat mich und meine Familie sehr getroffen.
  • Wir sprechen dir, euren Kindern und   Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.
  • Mein herzlichstes Beileid und ich bin jederzeit für dich da, wenn du jemanden zum Reden brauchst.
  • Ich hoffe, dass deine Trauer bald zu liebevoller Erinnerung wird.
5. Abschließender Gruß 
Mit diesen Grußformeln können Sie das Schreiben beenden:
  • In stillem Gedenken,
  • Ich trauere mit dir,
  • Es grüßt dich von Herzen,
  • Es denkt an dich,
  • Mit meinen Gedanken bin ich bei dir,
  • In tiefem Mitgefühl,
Ihr Name

Mehr zum Thema Kondolenz:

  • Trauerrede für ein Vereinsmitglied – Zitate & Vorlagen

    In einem Verein finden im Allgemeinen Gleichgesinnte zusammen, die eine Leidenschaft oder ein Interesse teilen und sich in ihrer Freizeit hierfür engagieren. Hierbei geht es oftmals um eine ehrenamtliche Tätigkeit, ein...

  • Christliche Beileidsbriefe

    Dass der Tod am Ende eines jeden Lebens steht und wie die Geburt ein wesentlicher Bestandteil des Lebens ist, ist den meisten Menschen durchaus klar, aber im Alltag macht man sich dies kaum bewusst. Die Endlichkeit des...

  • Trauerpostkarten

    Hat man vom Tod eines geliebten Menschen erfahren, muss man sich um verschiedene Dinge kümmern und einige organisatorische Angelegenheiten in die Hand nehmen. Zudem müssen die Freunde, Bekannten, Nachbarn, Kollegen und...

  • Trauerpost schreiben

    Den Tod eines geliebten Menschen zu erleben und fortan mit diesem schmerzlichen Verlust weiterleben zu müssen, erfüllt die Angehörigen eines Verstorbenen stets mit tiefer Trauer. Man kann kaum einen klaren Gedanken...

Bewertung dieser Seite: 4.7 von 5 Punkten. (21 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab. (1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)