beileid-logo

Kerzen anzünden für Verstorbene ein alter Brauch

Die Kerze war für die Menschen lange die einzige Lichtquelle in der Nacht. Die brennende Kerze auf den Gräbern hat eine ähnlich lange Tradition und auch das Entzünden einer Kerze in der Kirche zum Gedenken an die Toten ist ein alter Brauch, der heute noch gelebt wird. Das weiche und warme Licht einer Kerzenflamme verbreitet einen Lichtschein, den keine elektrische Quelle perfekt imitieren kann und in vielen Kirchen brennen immer einige Kerzen, die Gläubige für ihre Verstorbenen entzündet haben.

Die christliche Bedeutung der Kerze als ewiges Licht

Im 13. Jahrhundert kam das ewige Licht vom Nahen Osten nach Europa. Es symbolisiert die immerwährende Anwesenheit Gottes in Kirchen und Synagogen. Schon in der Bibel steht, dass der Herr das ewige Licht für die Christen ist und die brennende Kerze in der Kirche steht symbolisch für diesen Ausspruch Gottes. Damit steht die Kerze im christlichen Glauben auch für das ewige Leben und die Flamme der Kerze ist Sinnbild der Seele, die im dunklen Reich des Todes leuchtet. Das Entzünden einer Kerze für einen Verstorbenen dient also seinem Gedenken und gleichzeitig ehren wir ihn damit und bringen ihm das Licht auf die dunkle Seite des Todes. Für viele Hinterbliebene ist das Anzünden einer Kerze zum Gedenken an einen Verstorbenen nicht nur zu den Feiertagen selbstverständlich. Sie nutzen jeden Besuch in der Kirche um eine Kerze anzuzünden und manche bewahren das ewige Licht auch auf dem Friedhof. Dafür nehmen sie regelmäßige Besuche am Grab auf sich um die kleinen Grableuchten auszuwechseln, die nach etwa zwei bis drei Tagen herunterbrennen.

Der alte Brauch in neuem Gewand

Die Grablichter, die wir auf dem Friedhof entzünden, haben im Laufe der Jahrzehnte immer wieder neue Gehäuse und Formen erhalten und jedes Mal, wenn sich der Lebensstil ändert, wurde auch das Gedenken an die Toten leicht abgewandelt. In den letzten zehn Jahren jedoch kam eine völlig neue Form der Gedenkkerze zu ihrer klassischen Variante hinzu – die virtuelle Gedenkkerze. Sie wird online im Internet auf verschiedenen Gedenkseiten entzündet und auch ein paar persönliche Zeilen fügen manche Menschen ihr hinzu. Die virtuelle Kerze ist angelehnt an die Kerze, die wir auf dem Friedhof oder in der Kirche zum Gedenken an unsere Toten entzünden und für viele Menschen hat sie die gleiche Bedeutung. Solange wir unsere Verstorbenen ehren und ihrer gedenken, werden sie in uns weiterleben und die virtuelle Kerze ist einfach nur ein zeitgemäßes Ausdrucksmittel für Trauernde.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/517 ratings